Newsticker

Basel-Marathon: Wie sieht meine Stadt aus?

Eines muss man den Verantwortlichen des Basel-Marathon lassen: Wenn es sich dabei schon um die vielleicht weltweit einzige Marathon-Veranstaltung ohne echten Marathon-Wettbewerb handelt (hier gibt’s die ganzen Hintergründe), dann spielt es doch irgendwie auch keine Rolle, mit welchen visuellen Hilfsmitteln das Ereignis beworben wird.

Das beweist der heutige Post auf der Facebook-Veranstaltungsseite, den wir sicherheitshalber mal als Screenshot für die Nachwelt sichern wollen.

Na? Wer findet den Fehler?

Nun gut: Vielleicht wird das Social-Media-Team sich damit rausreden, dass das Foto in der Datenbank von Getty Images tatsächlichunter dem Suchbegriff «Basel» zu finden ist. Dumm nur, dass es dort falsch eingeordnet wurde. «Hauptsache krummer Fluss», wird sich jemand gedacht haben.

Der Praktikant? Wie auch immer: Auf der Jagd nach Teilnehmenden wäre es für die Basler Verantwortlichen punkto Image (sic!) sicher von Vorteil, die eigene Stadt (er)kennen und von Salzburg unterscheiden zu können. Und übrigens: Die Mozartstadt ist in der Lage, einen echten Marathon auf die Beine zu stellen. Nächstmals am 6. Mai 2018!

Grossartige Stimmung am Start des Salzburg-Marathons. Die nächste Austragung in der Mozartstadt findet am 6. Mai 2018 statt. Die Marathondistanz von 42,195 Kilometern wird über zwei Runden mit minimalstem Höhenunterschied gelaufen. (Foto: © Salzburg Marathon)

Ein Kommentar zu Basel-Marathon: Wie sieht meine Stadt aus?

  1. Das ist so peinlich, dass mir dafür noch nicht mal ein angemessener blöder Kommentar einfällt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: