Newsticker

Pokémons absurde Sportlerjagd

Alles ist dieser Tage «Go» – und es geht scheinbar ohne Ende weiter. «Hurra, die Menschheit bewegt sich!» Der Jubelschrei dürfte durch viele Marketingabteilungen dieser Welt gehallt sein. Denn Pokémon Go ist die meistgeladene App aller Zeiten und soll laut Schätzungen alleine in der ersten Woche nach Erscheinen in den USA, in Australien und Neuseeland rund 14 Millionen Dollar Umsatz in die Kassen von Niantic Labs gespült haben.

Lasst uns mitkassieren, sagten sich flux diejenigen Unternehmen, die auch nur annähernd irgendwas in ihrem Sortiment führen, dass sich mit Pokémon Go kompatibel zeigen könnte. So «beweist» der französische WiFi-Waage-Erfinder Withings basierend auf einer selbst erhobenen Studie pseudowissenschaftlich den erhöhten Bewegungsdrang der Menschheit – und will die Monsterjäger für noch bessere (gesündere?) Jagderfolge natürlich rein uneigennützig mit dem hauseigenen Aktivitäts- und Schlaftracker ausrüsten. Immerhin ein schlagendes Argument: «Withings Go» passt punkto Produktename perfekt zum Suchtspiel.

Content Marketing und auf der Erfolgswelle mitschwimmen können wir auch, sagte man sich nun auch in Köln. Variosports, Hersteller des durchaus praktischen Laufgürtels Formbelt, listet im neusten Blogartikel die ultimative Packliste für erfolgreiches Monsterjagen auf: mobiles Ladegerät, Müsliriegel, Kleingeld und Blasenpflaster. Findet natürlich – gut erraten – alles in der Stoffwurst Platz. Smartphone inklusive. Und, jetzt folgt das berühmte «i»-Tüpfelchen: «Durch die körpernahe Lage des Formbelt wird man auf die Vibration des Handys aufmerksam, sollte ein Pokémon in der Nähe sein.»

Und der geneigte Läufer fragt sich: Was kommt als nächstes? Der Laufschuh, mit dem sich Pummeluff und Vulpix ohne Pronation und dank Hightech-Gel-Sohle geräuschfrei zertreten lassen? Oder der Trinkrucksack, dessen Hochdruckventil die Feuermonster Fukano und Arkani bei Kilometer 12 wie begossene Pudel aussehen lässt? Oder bewerben die Hersteller von Funktionswäsche schon bald deren olfaktorische Killerwirkung im Kampf gegen Porenta und Sleima?

«Hurra, die Menschheit bewegt sich!» Liebe Marketingabteilungen, ich schrei gleich mit …

 


Quelle Vorschaubild Artikel:
Pete Slater/Flickr/CC

2 Kommentare zu Pokémons absurde Sportlerjagd

  1. Oh Gott… 😂😂😂
    der letzte Absatz… 😂😂😂
    Ich kann nicht mehr!!!
    Wie wäre es noch mit einem Käscher für Taubsi, praktisch in die Laufmütze integriert?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: