Newsticker

Schaabernagg, Lumpepagg und Schwaissgschmagg

Mittagspause. Intervalltraining. Und irgendwie anders. Vor dem Hauseingang kniet der Mann von der Putzequipe – mit Schäufelchen und Besen. Und versucht einen Haufen Räppli einzufangen.

Intervalltraining als Vorfasnachtsprogramm? Das ist, wenn …

  • … während des Warm-Up-Kilometers ein vom morgendlichen Schulfasnachtsumzug im Basler Gellert-Quartier aufgedrehtes Kind im Waggis-Kostüm «Wettsch au Fasnachtsstimmig?» schreit – die mit Räppli gefüllte Faust aber glücklicherweise geballt bleibt.
  • … während des Laufs noch einmal die Diskussionen rund um das diesjährige Drummeli – die Mutter aller hiesigen Vorfasnachts-Veranstaltungen – durch den Kopf schiessen.
  • … während des Erholungsabschnitts nach dem ersten schnellen Intervall (mit Pace von 5 Minuten pro Kilometer) plötzlich der Cliquenkollege den Laufweg kreuzt und seine Trommeln samt Kostüm im Auto verstaut, weil er mit der Familie an einem morgendlichen Schulfasnachtsumzug mit aufgedrehten Kindern «geruesst» hat.
  • … während des Trainings – aller Anstrengung zum Trotz – noch einmal ein Lachen über das Gesicht huscht, als ich mich an die tränenden Augen des Vorabends erinnere: Apéro-Einladung im Theater Teufelhof mit einem kurzen Ausschnitt des vorfasnächtlichen Cabarets «Schaabernagg & Lumpepagg», köstlich, grandios, umwerfend bissig. Irgendwie in der Planung ignoriert – alles ausverkauft. Bis heute plötzlich zwei allerletzte freie Plätze im Vorverkaufssystem auftauchen. Und ich zufällig drauf stosse.
  • … während des Trainings genau wegen solchen Sachen einfach Vorfreude herrscht.
  • … während schnellen und langsameren Abschnitten der Schweiss auf das Räpplimeer auf dem Trottoir tropft.

Intervalltraining als Vorfasnachtsprogramm. No 10 Mool schloofe …

raeppli_basler_fasnacht

Am 15. Februar 2016 starten in Basel wieder «die drey scheenschte Dääg». Heute ist letzter Schultag – und folglich die Zeit der Schul(haus)umzüge. (Foto: Flickr/Thomas/CC)

Ein Kommentar zu Schaabernagg, Lumpepagg und Schwaissgschmagg

  1. … früher hattest du gelegentlich ‚mal mit urplötzlich hereinplatzenden unvorhergeschehnissen geglänzt, konkret: mir mit 3 tickets einen tattoo-besuch ermöglicht… seit geraumer zeit nix unvorhergesehenes mehr (folgen eines veränderten zivilstandes? – man weiss es nicht!)

    in diesem sinne eine bitte… bitte mehr unabwägbarkeiten ins leben einbauen (durch kandidatur als stadtpräsident beispielsweise… da bleibt nix menschliches, das sich nicht in deine agenda schleicht…) – das würde unsereins auch die chance bieten, ‚mal wieder etwas schaabernagg in unser trauriges consultingleben einzubauen… lumbbepagg kennen wir genügend… aber man kann ja auch in diesem bereich seinen horizont noch erweitern

    wünsche einen teuflischen abend…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: