Newsticker

Blau gegen den Runner’s Blues

«Hallo erstmal!» Nicht erschrecken. Ein Laufblog ohne Lauferlebnisse – das funktioniert irgendwie nicht. Deshalb auch die Funkstille. Wochenlang.

Dann kommt die Farbe Blau ins Spiel. Zunächst in Form von zwei Paar neuen Laufschuhen: Asics GT-3000 und Mizuno Wave Inspire. Mehr Stütze für die lädierte Muskulatur rund um den Piriformis. Testen kann ich diese genau je einmal: 29 respektive 46 Minuten. Zu einem dritten Training kommt es nicht – ein Ikea-Möbel steht im Weg.

Der Metallfuss des schwedischen Möbelriesen ist eindeutig stärker (Reminder an mich: keine Witze mehr über minderwertiges Material) – K.O. gehe ich zwar nicht, aber es ist für die Wikinger ein deutlicher Sieg nach Punkten. Ein Anpralltrauma (vulgo: Knochenbruch) im kleinen Zeh, rechts, in der Verlängerung des lädierten Piriformis. Und er wird blau. Das Verdikt der Kampfrichterin im weissen Kittel: mindestens weitere vier bis sechs Wochen Laufpause.

Als Trostpreis für den Verlierer des morgendlichen Duells gibt’s immerhin eine Rolle Tapeverband und eine Stütz-Einlagesohle aus – tadaaa! – Carbon. Hat nicht jede(r), aber der Zermatt-Marathon 2015 ist damit definitiv gestorben.

Ein Blogbeitrag im Liegen – das ist Neuland. Und irgendwie kann in dieser buchstäblich misslichen Lage für den Moment die Farbe Blau am und auf dem rechten Fuss («Brrrr!») nur bedingt über den neuerlichen Rückschlag hinwegtrösten.

coldpack

4 Kommentare zu Blau gegen den Runner’s Blues

  1. Oh Mist! Gute Besserung!

  2. schöner sch….! Gute und schnelle Besserung!

4 Trackbacks / Pingbacks

  1. Tatort Matterhorn: Edward Whymper als Wendepunkt | strohmRUN
  2. Erfolgreiches Treten an Ort und Stelle | strohmRUN
  3. «The Black Swan»: Die badende Marathon-Metapher | strohmRUN
  4. Zermatt-Marathon: Daten, Fakten, Lächeln | strohmRUN

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: