Newsticker

Tanita BC-1000: Alles eine Frage der Sichtweise

Tanita BC-1000 ANT+

Nörgler haben bei der Tanita BC-1000 mit drahtloser Technologie namens ANT+ leichtes Spiel, die Liste der Kuriositäten und sonnenklaren Argumente gegen eine Anschaffung ist lang:

  • Über 270 Franken für eine Körperwaage sind eine Unverschämtheit!
  • Die Messwerte sind auf dem Gerät nicht ablesbar!
  • Wer dennoch wissen will, welches Gewicht und sonstige Eckdaten vom Gerät ermittelt worden sind, benötigt a) am Computer einen ANT+-Empfänger (nicht inbegriffen) und b) eine spezielle Software (nicht inbegriffen)!
  • Die unter b) erwähnte Software läuft nur unter Windows!
  • Wem das zu Apple-unfreundlich, generell zu technisch oder schlicht zu kompliziert ist: Tanita D-1000 heisst das Tischdisplay, das im Grunde genommen nichts anderes macht, als was bei jeder handelsüblichen Waage selbstverständlich ist – nämlich die Messdaten anzeigen. Klingt einfach, ist es aber nicht: Auch hier handelt es sich um Zubehör – kostspieliges Zubehör!
  • Ein kleiner Silberstreif am Horizont: Kommunizieren kann die Waage mit einer Garmin-Uhr. Das klappt auch einwandfrei, eine direkte Verbindung zu Garmin Connect ist aber nicht möglich – die Uhr muss stets als «Bridge» bei jeder Messung zwischengeschaltet werden!

Das Fazit ist eindeutig: kaufen!

Denn die Tanita BC-1000 ist eine Frage der Sichtweise. Bei dem Gerät handelt es sich eben nicht um eine Waage, sondern – so steht es bereits auf der Verpackung – um eine Körperanalyseplattform. Auf Knopfdruck koppelt sie sich mit der Forerunner 910XT von Garmin, signalisiert über die kräftige und knallgrüne Kontrollleuchte, dass in wenigen Sekunden ein hochtechnologisierter Prozess in Form des Sichdraufstellens auf das formschöne, satinierte Glas beginnen kann, damit nach erfolgter Synchronisierung mit dem Computer die Werte in grafischer Form dargestellt werden.

Ganz ohne Ironie: Die mit diesen Grunddaten versorgte Garmin-Uhr kann die Verbrennungswerte beim Laufen nun natürlich etwas genauer ermitteln als nach einmalig manueller Eingabe des Gewichts. Kommt hinzu, dass ich im Hinblick auf künftige Wettkampfziele gerade an diesem Thema weiter arbeiten will – ja, je nach Zieldefinition sogar muss. Denn meine persönliche Einschätzung «Ich bin mit meinen 197 Zentimetern zu klein für mein Gewicht» lässt sich nun mal vorzugsweise lediglich über die Reduktion der Körpermasse korrigieren.

Und dennoch: Hätte ich nicht bereits die Garmin-Uhr mein Eigen gennant, wären die Gesamtkosten nur fürs Wägen locker auf über unglaubliche 400 Franken angestiegen. Irgendein Noch-Verrrückterer wird wohl auch so tief ins Portemonnaie greifen. Aber für drei Sterne reicht es genau deshalb nicht – dafür ist die Preispolitik einfach zu unverschämt.

Tanita BC-1000 ANT+
Preis: CHF 272.00 (Stand 19.7.2014)
Bezugsquelle: Galaxus, Zürich
Herstellerseite: Tanita

Bewertung: ★★

★ Schubladenfüller ★★ nice to have ★★★ nützlich 
★★★★ unverzichtbar

Ein Kommentar zu Tanita BC-1000: Alles eine Frage der Sichtweise

  1. Es gibt nun eine Android App die alle Daten der Waage auslesen und direkt an Garmin weiterleiten kann. Sehr einfach in der Handhabung.

    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.quantrity.antscaledisplay

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. Mit Tanita auf metabolischer Zeitreise | strohmRUN
  2. Forerunner 920XT: Evaluation, Faszination, Konsternation | strohmRUN
  3. Formbelt: Stoffwurst besteht den Weihnachtsspecktest | strohmRUN

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: